Home
Vita
Bilder
Objekte
· "Gartenstücke"
· "Alter Ego I-III"
· "Dracheneier"
· "Perpetuum Mobile I - III"
Projekte/Studienreisen
· Malaktion Rastede 2009
· Park der Gärten 2010
· Madeira 2011
· Offene ARTEliers
· Málaga 2012
· China 2013
· ZwischenArt 2013
· Rota/Cadiz 2013
· Spanien 2013
· Granada 2014
Aktuell
Kontakt/Impressum
alter ego 1, Textile Skulptur
alter ego I1, extile Skulptur
alter ego I3, textile Skulptur

"Perpetuum mobile - reisender Organismus I - III" Aquarell auf Baumwolle (genäht), Koffer aus den 30er und 50er Jahren; 2015

alter ego II textile Skulptur
alter ego II, textile Skulptur
alter ego II, textile Skulptur
alter ego III, textile Skulptur

Gabriele Böger:

Die Werkreihe „Pepetuum mobile – reisender Organismus“ thematisiert das Leben an sich. So wie Einsiedlerkrebse für ihr Überleben und ihre Beweglichkeit leere Schneckenhäuser brauchen, haben die „Organismen“ den nicht mehr benötigten alten Koffer aus den 30er Jahren zu ihren neuen Behausungen gemacht. Die neuen „Wohnmobile“ weisen allerdings schon deutliche Gebrauchsspuren und Abnutzungserscheinungen auf. Die noch zur Verfügung stehende Restnutzungsdauer ist sichtlich begrenzt. Die „Organismen“ befinden sich auf der Suche nach neuem Lebensraum. Sind sie bio-invasive Wesen, ähnlich wie die in Schiffen und Flugzeugen mittransportierten Pflanzen oder Tiere? Oder Vertriebene auf der Suche nach einer neuen Heimat mit Perspektive? Die Koffer sind einzige Halt gebende Konstante in diesem Prozess. Einerseits Geheimnisträger, Verwahrer persönlichster Habe und Erinnerungen. Andererseits Symbol für Neuanfang, Aufbruch und Hoffnung. Oder anders ausgedrückt: ein Synonym für die fortwährende Reise des Lebens.

alter ego, textile Skulptur
alter ego, textile Skulptur